Kerber & Lampe Logo                       Tel.: +49 (0)6195-9942-0                 E-Mail: sales@kela-schutzmasken.de

FFP2 Atemschutzmasken

Filtrierende Halbmaske, Atemschutzmaske PSA

Eines vorweg:
Eine FFP2 Atemschutzmaske ist keine Wohlfühlmaske. Im Gegensatz zu einer OP-Maske muss sie sehr eng am Gesicht anliegen, ansonsten würde sie ihre Funktion als Maske zum Fremd – und Eigenschutz nicht entsprechen. Und ja, sie wird auch den meisten Menschen nach einer gewissen Tragezeit unangenehm vorkommen, insbesondere an den Ohren. Jede FFP2 Maske, die diese Eigenschaften überhaupt nicht erfüllt, nicht eng am Gesicht anliegt, auch nicht drückt, sprechen wir die Eigenschaften und der Schutzfunktion einer zertifizierten FFP2 – Maske ab.

Partikelfiltrierende Halbmasken (FFP-Masken) sind Gegenstände der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) im Rahmen des Arbeitsschutzes und haben die Zweckbestimmung, den Träger der Maske vor Partikeln, Tröpfchen und Aerosolen zu schützen.

faciemF FFP2 Atemschutzmaske

Das Design der partikelfiltrierenden Halbmasken ist unterschiedlich. Es gibt Masken ohne Ausatemventil und Masken mit Ausatemventil. Masken ohne Ausatemventil filtern sowohl die eingeatmete Luft als auch die Ausatemluft und bieten daher sowohl einen Eigenschutz als auch einen Fremdschutz, obwohl sie primär nur für den Eigenschutz ausgelegt sind. Masken mit Ventil filtern nur die eingeatmete Luft und bieten daher nur einen eher begrenzten Fremdschutz.

Gemäß der DIN EN 149:2009-08 wird die Filterleistung von partikelfiltrierenden Halbmasken mit Aerosolen getestet. FFP2-Masken müssen mindestens 94 % filtern. Sie bieten demnach einen wirksamen Schutz auch gegen Aerosole.

Um partikelfiltrierende Halbmasken rechtmäßig in Europa in den Verkehr zu bringen, muss für diese ein Konformitätsbewertungsverfahren einschließlich einer Baumusterprüfung gemäß PSA-Verordnung (EU) 2016/425 durchgeführt werden, nach dessen Abschluss sie vom Hersteller mit einem CE-Kennzeichen einschließlich der vierstelligen Nummer der an dem Konformitätsbewertungsverfahren beteiligten Benannten Stelle versehen werden. Die Masken müssen dazu regulär die Anforderungen der Norm DIN EN 149:2001+A1:2009 erfüllen.
(Quelle: BfArM)

 

 

Die faciemF® Serie FFP2 NR erfüllen die Norm und tragen das CE-Zeichen mit der Nummer CE 0158 der benannten Stelle, der
DEKRA Testing and Certification GmbH.
(seit 1.03.2021 auch im Faltschachtelkarton)

Ohrschoner BASE

Insbesondere die FFP2 – Masken müssen eng am Gesicht anliegen, um das Eindringen von Staub, Aerosole, Bakterien und Viren zu verhindern. Das verlangt die CE – Richtlinie und wird während der Baumusterprüfung genau kontrolliert und getestet. Bei manchen Menschen wirken jedoch die Ohrschlaufen dann sehr unangenehm auf die Ohrläppchen und verursachen Schmerzen oder abstehende Ohren. Beugen Sie diesem Problem vor und bestellen Sie in unserem Webshop gleich den Ohrschoner BASE oder CLASSIC mit dazu.

FFP2 Atemschutzmasken kaufen

Advertisement
Advertisement
de_DEDeutsch